Antijagdtraining

Sie haben einen jagdlich motivierten Hund der bei Wild in der Nase nicht ansprechbar ist? Viele möchten es dem Hund einfach abgewöhnen und arbeiten über Blocken und Hemmen. 

Aber Genetik lässt sich nun mal nicht aberziehen. Man kann es eine Zeitlang unterdrücken, doch das führt über kurz oder lang zu Frustration - nicht nur beim Hund auch beim Halter.

Besser wäre mit dem Hund zu kooperieren.

Im Antijadgkurs zeige ich Ihnen Möglichkeiten dieses umzusetzen. Inhalte sind unter anderem,

Zeigen und Benennen

mit Markersignal oder Clicker arbeiten

arbeiten an Auslösern

Distanzkontrolle

Orientierung am Menschen

Benötigte Utensilien: Geschirr, Leine, Belohnungen für die Ihr Hund Kopfstand machen würde, z.B. Käsehäppchen, Fleischwurst, Spieli.

Der Kurs ist beschränkt auf max. 4 Mensch-Hund-Teams. Ich bitte um Anmeldung unter neben stehender E-Mail oder telefonisch.

Treffpunkt: nach Absprache